WAS IST DAS GRIMMATORIUM?

Der Haushalt

Zuerst einmal bezeichnet der Begriff "Grimmatorium" schlicht den Haushalt von Jacob und Wilhelm Grimm, die heutzutage in der schönen Stadt Gemsburg leben, zusammen mit einigen Märchenfiguren und Wörtern. Bzw. Menschen. Es sind alles Menschen. Wolf und Frosch und Frucht und Enzyklopädie sind genauso Menschen wie Jacob und Wilhelm und Rapunzel. Sie sind nur eben alle recht ungewöhnliche, teils eigenartige Menschen, so wie - naja, so wie die meisten Menschen.

 

Das macht das Grimmatorium zu einem Ort, an dem versucht wird, eine offene Gesellschaft umzusetzen - mit allen Vorteilen und Problemen, die das mit sich bringt. Wie Wilhelm es immer sagt: Sie sind alle eine Familie und werden es schaffen, miteinander auszukommen, wenn sie es nur genug versuchen. Jacob ist da anderer Ansicht. Für ihn ist das Ganze eine Hausgemeinschaft, die klare Regeln braucht und in der die Regeln schon einmal wichtiger als die Menschen sein können. Und das sind nur die Ansichten von zwei Bewohnern des Grimmatoriums...

 

Deswegen ist es ein spannender Ort, um davon zu berichten, faktisch korrekt, komplett neutral und voll absurder Situationen und Witzen! Und das werden wir tun, ab dem 15. März auf YouTube und am 15. März auch live in Regensburg. Die genauen Daten findet ihr unten. Ach ja, und folgt uns am Besten auch noch gleich auf Facebook/Instagram/Twitter, um alle Nachrichten und Infos zum Grimmatorium zu finden.

 

Also, was ist das Grimmatorium? Es ist der Ort, an der eine außergewöhnliche, kunterbunte, stinknormale Familie wohnt: die Familie Grimm.

 

Lernen Sie sie hier kennen...

Die Politik

Stellt sich mit seiner Grundsatzrede zum Gemsburger Bürgermeister-Wahlkampf vor

Ja gut, hallo. Ich bin Wilhelm Grimm, Kandidat für den Posten des Oberbürgermeisters von Gemsburg und - wieso müssen wir das hier "live" aufnehmen? Ich meine, wenn die Leute es lesen ist nicht mehr live und ich könnte mir das besser überlegen, wenn ich es einfach aufschreiben würde. Hallo? Es ist authentischer so? Na wie ihr meint. Also ja, ich bin Wilhelm Grimm und hier sind meine Grundsätze:

 

Zuerst mal strebe ich nach einer offenen und vielfältigen Gesellschaft, wie man vielleicht schon an meiner Familie sehen kann. Das ist eigentlich ein gutes Stichwort. Wenn ich Bürgermeister bin, werde ich die ganze Stadt wie meine Familie behandeln. Ich werde immer ein offenes Ohr für Jedermann haben. Ist das zu dick aufgetragen? Ohje. Aber es stimmt eigentlich. Ich meine, ich werde zumindest mein Bestes tun, um das auch umzusetzen. Ja. Also das war der erste Punkt.

 

Was noch? Ich bin parteilos. Von daher könnte ich glaube ich gut dafür sorgen, dass in der Regierung von Gemsburg eine Zusammenarbeit über Parteigrenzen hinweg stattfindet, dass diese eben zunimmt. Ich habe keine machtpolitische Agenda in dem Sinne, dass ich auf die Interessen meiner Partei in einem größeren Kontext Rücksicht nehmen muss. Ich kann mich einfach um Themen kümmern. Und dahin sollten wir doch gehen, oder? Weg von der Diskussion über Personen und hin zur Diskussion über Themen, damit wir für die Menschen in Gemsburg wirklich etwas voran bringen können. Von mir werden Sie deshalb sehr wenig über die anderen Kandidaten oder die sonstigen aktuellen Skandale oder so hören, dafür umso mehr über Inhalte, über die Dinge, die tatsächlich wichtig für Ihr Leben sind und nicht nur aufgebauschtes Polit-Entertainment. Und das klingt auch richtig glaubwürdig, wenn ich dabei nur von mir rede und wie toll ich bin.

 

OK, können wir das nicht einfach irgendwann anders machen? Wenn ich mich vorbereiten konnte? Ich bin eigentlich ein guter Redner! Aber ihr zerrt einen da einfach mitten in der Nacht aus dem Bett und-- ja, ich war noch wach, ich hab noch gelesen, aber ich wollte gerade das Licht ausmachen. Und jetzt steht ich hier im Pyjama mitten auf dem Gang. Was soll denn das? - Die Welt schläft nicht? Die Welt schläft nicht? Wirklich? Jetzt reicht's, ich gehe schlafen!

 

(ein paar Minuten vergehen)

 

Na toll, jetzt bin ich wieder wach! Nur wegen euch! Also, hier ist mein Grundsatz: Ich werde versuchen allen zuzuhören, um die Themen zu finden, die am Wichtigsten für die Allgemeinheit sind und diese dann nach bestem Wissen und Gewissen angehen. Ich werde versuchen, für alle Menschen in Gemsburg, nicht nur alle Bürger von Gemsburg, sondern alle Menschen in Gemsburg, die Lebensumstände besser zu machen. Und ich weiß, dass das jeder Politiker verspricht, aber mir könnt ihr es glauben, weil-- Oder ihr glaubt es mir einfach nicht! Gute Nacht!

Berichte aus dem Grimmatorium

Also, warum benutzen wir immer das Wort "berichten", wenn wir Geschichten aus dem Grimmatorium erzählen. Ganz einfach: Weil es sich hier nicht um Fiktion handelt, sondern um so beobachtete und live aufgezeichnete Berichte, die wahre Begebenheiten widergeben.

 

Unser Chefchronist Ralph Mönius hat beinahe das ganze letzte Jahr in Gemsburg bei der Familie Grimm verbracht und ist laufend immer wieder im grimmschen Haushalt anwesend, um alle Vorgänge dort zu dokumentieren. Was als Recherche für seine Bachelorarbeit begann, ist weitaus umfangreicher geworden. Es sind noch einige Hilfschronisten an diesem Projekt beteiligt, die heute ebenfalls ihre Würdigung erhalten und weiter unten aufgelistet sind. Vielen, vielen Dank für eure unvergleichliche Mitarbeit, Leute! Ohne euch wären die Berichte aus dem Grimmatorium nicht möglich!

 

Außerdem wollen wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herlich bei Jacob und Wilhelm Grimm bedanken, dass diese uns erlaubt haben, sie und ihre Familie rund um die Uhr zu begleiten, alles aufzuschreiben und ständig Interviews mit allen zu führen. Auszüge aus diesen Interviews sind in unsere Berichte eingestreut.

 

Freut euch also auf die wöchentlichen Berichte aus dem Grimmatorium und seid ab dem 15. März auf YouTube dabei!

 

Und hier unsere Mitarbeiter:

 

Hilfschronisten - Ute Süß, Felicia Fischer, Melanie Soß, Hannah Lorbeer, Benedikt Fleischer, Vienna Müller, Uli Treck, Franziska Ungemut, Anna Trab, Klara Roth, Simon Schimmel

Koordinatoren - Lisa Lump, Anna Lena Lump

Textauswahl Assistenz - Christoph Klein, Katja Wäscher

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ralph Mönius. Alles Grimmtorium-Artwork von Lisa Liepelt. Grimmatorium-Musik von Vien-Ha Nguyen. Alle anderen Bild-, Ton- und Textrechte liegen, sofern nicht anders ausgezeichnet, bei Ralph Mönius.